Das Projekt Sypsenele, Kindertageszentrum in Svencioneliai (Litauen)

Februar 2020

Fasching in Litauen

Honorarkonsul Wittstock war die Faschingswoche 2020 in Litauen und führte Gespräche mit der Leitung des Kindertageszentrums, dem Pfarrer und der Caritas des Erzbistums Vilnius. 

Gemeinsam mit dem Leiter vor Ort, Rolanas, wurde ein Konzept zur Dachsanierung abgemacht. Die Realisierung soll im 1. Halbjahr 2020 erfolgen. 

August 2019

Neue Arbeitstische und Kücheneinrichtung 
Auch 2019 besuchte Konsul Wittstock wieder das Kindertageszentrum. Es werden Gespräche geführt für die anstehende Dachsanierung. Außerdem ist eine neue Innenausstattung fällig. Die alten Tische waren bunt zusammengewürfelte und haben mehr Platz verbraucht, neue leichte Tische nun individuell kombinierbar und können leicht an die Seite geschoben werden wenn Platz gebraucht wird. 
Außerdem investierte Stiftung in Kochutensilien, 3 riesige Induktionskochtöpfe, Arbeitsbrettchen, und alles was man zum Kochen braucht. Damit kann endlich auch bei uns im Haus frisch gekocht werden.
Danke an die Pfarrei, die den Ofen und Herd angeschafft hat. 

August-September 2018

Renovierungsarbeiten im Kindertageszentrum
Noch rechtzeitig vor Beginn des neuen Schuljahres im September und während der warmen Sommerzeit konnte der Innenbereich des Hauses in Svecioneliai endlich weiter umgebaut, vergrößert und gedämmt werden. Dank einiger größerer Spenden waren die Arbeiten auch sicher finanziert.
Unter anderem wurden folgende Arbeiten durchgeführt:
- Umbau eines Teils des Vorraums zu einem Büro
- Abriss des alten unpraktischen Küchenofens sowie der Trennwand zum bisherigen Büro
- Zusammenlegen des Büros mit dem Küchenbereich als großes 2. Zimmer.
- Untergrundsanierung und Auffüllen des gesamten Fundaments mit Sand
- Neuverlegen eines hygienischen Fußbodens (auch hier half eine Spende aus Kaunas mit 90 qm Vinylboden) Danke!
Hoffentlich ist im Winter 2018/19 das Haus somit wärmer für die Kinder und das Sypsenele Team. 
2018 Vorraum (nach Renovierung) als neues Büro
2018 Vorraum (nach Renovierung) als neues Büro
2018 Vorraum (vor Renovierung)
2018 Vorraum (vor Renovierung)
2015 Vorraum (ursprünglicher Zustand)
2015 Vorraum (ursprünglicher Zustand)

... weitere Bilder von der Renovierung. (2018)

Juni 2018

Informationsfahrt zum Notruf-Zentrum "112" nach Vilnius
Ende Juni 2018 besuchte Konsul Wittstock wieder das Kindertageszentrum. Aus den 20 Kindern sind mittlerweile bis zu 31 Kinder geworden, die das Kindertageszentrum regelmäßig besuchen. Mit 24 von ihnen fuhren die Betreuerinnen Asterija, Violetta und Elena nach Vilnius und erhielten wichtige Informationen zur Benutzung der Notruf Tel.-Nr. 112 in Litauen. Die Nummer wird hier für alle drei Dienste verwendet: Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst. Die Kinder lernten anhand vorgespielter Notrufe, wie man sich im Notfall richtig verhält. 
Außerdem im Programm war der Besuch der angeschlossenen Feuerwehr Vilnius (6. Kommando), wo die Kinder nicht nur die Feuerwehr Autos bestaunen konnten, sondern Ihnen auch die Technik gezeigt wurde. 
Besuch bei der Feuerwehr in Vilnius und dem Notrufzentrum 112
Besuch bei der Feuerwehr in Vilnius und dem Notrufzentrum 112
Garten im Sommer 2018 (Pavillon ist eine Spende)
Garten im Sommer 2018 (Pavillon ist eine Spende)
Garten im Sommer 2015 (bevor es für das Kindertageszentrum genutzt wurde)
Garten im Sommer 2015 (bevor es für das Kindertageszentrum genutzt wurde)

Februar 2018

Spendensammlung und Feier des 100-jährigen Jubiläums der Unabhängigkeit von Litauen

Litauen feierte am 16. Februar seinen 100. Jahrestag der Wiederherstellung der Staatlichkeit und Unabhängigkeit. Viele Ehrengäste und Freunde waren gekommen und Honorarkonsul Benjamin Wittstock konnte insbesondere begrüßen: den Botschafter der Republik Litauen, Darius Jonas Semaška, die Vizepräsidentin der Regierung von Oberbayern, Andrea Degl, mehrer Konsuln des bayerischen Konsularkorps, u.a. den ehemaligen Generalsekretär des Bayerischen Konsularkorps, Honorargeneralkonsul Ludwig Greissl, ebenfalls Ministerialrätin Christina Rölz aus der Bayerischen Staatskanzlei. Dank der Helfers vom letzten Jahr Benny Köpke, der gemeinsam mit einem weiteren Schüler Spenden sammelte und über die Arbeit der Stiftung informierte, und auch von seinen eigenen Erlebnissen berichtetet, konnten über 100 Euro an Spenden gesammelt werden. Honorarkonsul Wittstock verdoppelte den Betrag auf 200 Euro, und ein nahestehendes Unternehmen verdoppelte wiederum diesen Betrag, so dass insgesamt 400 Euro zusammenkamen.

An dieser Stelle herzlichen Dank an alle, die unterstützen, alle Spenderinnen und Spender!

 

Litauischer Botschafter D.J. Semaska und Honorarkonsul B: Wittstock
Litauischer Botschafter D.J. Semaska und Honorarkonsul B: Wittstock

Dezember 2017

Die Obolevicius Stiftung übergibt der Pfarrei des Hl. Edvard eine weitere zweckgebundene Jahresförderung für Gehaltsaufstockung der 2 MitarbeiterInnen in 2018 in Höhe von 1.728,- Euro.

 

Die Spieler des BC Lietkabelis Panevezys nach dem Training mit den Kindern des Kindertageszentrums
Die Spieler des BC Lietkabelis Panevezys nach dem Training mit den Kindern des Kindertageszentrums

April 2017

Besuch beim Basketball Club Lietkabelis (Penevezys) 

Unsere Woche hatte ihren Höhepunkt am Donnerstag, als wir mit 15 Kindern und den Erziehern zum Basketballclub Lietkabelis gefahren sind. Die Fahrt ging mit dem gemieteten Schulbus des örtlichen Gymnasiums nach Panevezys, ca. 2 Stunden Fahrt jeweils. In Panevezys konnten wir dem Training des Teams zugucken und alle Kinder durften selbst Bälle werfen und mit den Stars spielen und ihnen Fragen stellen. Das war schon etwas besonderes. Nach einer interessanten Stadium-Führung gab es zum Abschluss auf Einladung des Basketball Clubs Pizza für alle. Die Leute vom Club waren alle sehr freundlich und aufgeschlossen.

 

Die Kindergruppe des Kindertageszentrums nach der Renovierung der Küche
Die Kindergruppe des Kindertageszentrums nach der Renovierung der Küche

April 2017

Küchensanierung im Sypsenele-Haus

Montag, den 3. April fuhren wir - Konsul Wittstock und Benny Köpke, ein Schüler aus München im Rahmen eines Schulpraktikums - nach Svencioneliai und haben uns dort mit den beiden Erzieherinnen Nijole und Elena unsere Planung abgestimmt. Direkt nach dem Ausmessen der Küche sind wir daher am Montag gleich nochmal nach Vilnius zurückgefahren und haben bei IKEA alle Elemente für eine Küche besorgt, 4 Unterschränke, 2 Oberschränke, Arbeitsplatte, Spüle mit Wasserhahn und noch ein paar Werkzeuge. Noch am selben Abend waren wir dann auch wieder in Svencioneliai und haben das bis zum Dach vollgestopfte Auto wieder ausgeladen. Am Dienstag und Mittwoch haben wir dann die alte Küche abgebaut und die neue Küche aufgebaut. Wir hatten zudem Hilfe von Stasys, dem Mann von Nijole, der uns beim Anschluss vom Wasser helfen konnte. Alle einzelnen Elemente zusammenzubauen und aufzustellen, mit der Wasserwaage genau auszurichten, das hat schon gedauert. Aber alle waren wir froh und stolz, dass es am Ende so gut geklappt hat. Mit dem neuen hellen Lichtanschluss haben die Kinder dort auch endlich klare Sicht, wo vorher alles etwas trüb war.

 

Dezember 2016

Die Obolevicius Stiftung übergibt der Pfarrei des Hl. Edvard eine zweckgebundene Jahresförderung für Gehaltsaufstockung der MitarbeiterInnen in Höhe von 1.728,- Euro.

 

Leiterin Nijole und Honorarkonsul Wittstock beim Aufbau der Spielgeräte im Garten
Leiterin Nijole und Honorarkonsul Wittstock beim Aufbau der Spielgeräte im Garten
alle helfen mit
alle helfen mit

Juli 2016

Sypsenele-Haus weiter verschönert

Im Rahmen eines Feriencamps für die Kinder in Svencioneliai wird Anfang Juli 2016 rund um das Haus der Garten verschönert. Trotz Schulferien in Litauen sind jeden Tag 10-15 Kinder als fleissige Helfer da, und engagieren sich für ihr Tageszentrum. Auf Initiative von Konsul Wittstock unterstützt die Obolevicius Stiftung die Arbeiten mit einem Großeinkauf im Baumarkt, für Zweckmäßiges und Unterhaltendes. Unter anderem Gras-Samen für einen soliden Spielrasen sowie ein manueller Rasenmäher, ein Trampolin, eine Garteschaukel, ein Grill und zwei Fussballtore, 8 Bäumchen und Büsche (Blaubeeren, Johannisbeere und Apfel), eine Schleifmaschine, Akkubohrer und Geräte, sowie Lack und Farbe, u.v.m.

Nach einem langen Einkaufstag und der Hilfe der Zentrumsleiterin Nijole sowie ihrem Sohn Augustinas folgen 2 intensive Tage des Aufbaus aller Geräte, Zusammenschrauben der Einkäufe, Planungen für weitere fehlende Dinge. Die Kinder haben sich grossartig engagiert, Löcher für die Pflanzen gegraben, gedüngt und gewässert. Jeder wollte den Rasenmäher nutzen, einige haben mit Ausdauer die Eingangtüre geschliffen und für den Farbanstrich vorbereitet. Nach getaner Arbeit folgte ein Fussballmatch und zum Abschluss eine Grillfeier mit allen Helfern, Kindern und auch Pfarrer Raimundas. Konsul Wittstock, der ebenfalls alle 4 Tage aktiv mitgearbeitet hat, übergab zudem eine Spende von 1000 Euro an die Pfarrei St. Edvardas, den Träger des Kindertageszentrums.

 

Das Haus innen nach der Renovierung (Aufenthaltsraum)
Das Haus innen nach der Renovierung (Aufenthaltsraum)
Das Haus innen vor der Renovierung (Aufenthaltsraum)
Das Haus innen vor der Renovierung (Aufenthaltsraum)
Spendenübergabe an Pfarrer Raimundas (Pfarrei des Hl. Edvard)
Spendenübergabe an Pfarrer Raimundas (Pfarrei des Hl. Edvard)

Dezember 2015

Das Haus für die Sypsenele-Kinder in Svecioneliai ist umgebaut!

Nach 2 Monaten Umbauarbeiten ist das Haus bereit für den Einzu der Kinder der Kindertagesbetreuung. Die Mitarbeiter der Pfarrei und der Caritas haben persönlich noch Hand angelegt und die letzten Eimer mit Bauschutt und Müll entsorgt. Auch die sanitären Einrichtungen wurden komplett renoviert und neu gefliest, zudem gibt es statt einer nun zwei Toiletten und eine Dusche.

Im Januar wird das Kindertageszentrum "Sypsenele" hier einziehen. Für die Kinder und die Betreuuerinnen Nijole und Joana ist es wie ein Weihnachtsgeschenk. Die Arbeit geht weiter: Es werden nun Möbel benötigt, eine Waschmaschine wäre grpßartig, und auch eine ordentliche Kücheneinrichtung fehlt noch. Zudem fallen natürlich monatlich Zahlungen für Nebenkosten und Personal an.... Bitte helfen Sie uns mit einer Spende.

 

Oktober 2015

Erwerb des Hauses an der Laurinavcius Strasse in Svencioneliai

Nach mehren Besuchen von Pfarrer Birk und Honorarkonsul Wittstock aus München nach Litauen wurde ein Projekt gefunden, das von der Stiftung Obolevicius unterstützt werden soll und für den Stiftungszweck stehen wird: für die Kindertagesgruppe "Sypsenele" wird ein kleines, älteres Haus direkt gegenüber der Pfarrkirche des Hl. Edvard gekauft. Zusammen mit Bausachverständigen wird die sinnvolle Veränderung im Innenbereich und ein Umbau der sanierungsbedürftigen Sanitäranlagen in Angriff genommen. Bereits nach 6 Wochen soll der Umbau fertig sein und die Kinder einziehen.